Last-Minute-Derbysieg in Gemünden

FC Gemünden/Seifriedsburg II – ASV Hofstetten 4:5 (3:3). – Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugte die ASV-Fußballherrenmannschaft in Gemünden und holte mit einem Last-Minute-Tor einen höchstverdienten Derbysieg. Die Höschter setzten die Vorgabe von Spielertrainer Alexander Seufert, aggressiv in die Zweikämpfe zu gehen, dem Gegner auf den Füßen zu stehen und somit deren Spiel zu zerstören von der ersten Minute an um. Dadurch war die ASV im ersten Durchgang die klar bessere Mannschaft und erzielte sehenswerte Treffer. Dennoch musste Seuferts Elf aus dem Nichts gleich drei Gegentreffer hinnehmen. Besonders bitter war das 3:3 – ein krumme Freistoßhereingabe, die mit dem Pausenpfiff zufällig im Tor landete. Doch die Roten zeigten nach der Pause die richtige Reaktion und setzten die Hausherren erneut gehörig unter Druck. Allerdings versäumte es Hofstetten nachzulegen, wodurch der FCGS doch noch einmal aufkam und per Elfmeter ausgleichen konnte (80.). Mit der allerletzten Szene des Spiels gelang jedoch noch das auf ganzer Linie verdiente 4:5-Siegtor und alle ASV-Spieler lagen sich jubelnd in den Armen.

Tore: 0:1 Sebastian Röder (6.), 1:1 Steffen Schwab (8.), 1:2 Florian Kluger (23.), 1:3 Philipp Heilgenthal (24.), 2:3 Jon Mehana (26.), 3:3 Konrad Scholz (45. + 2), 3:4 Danilo Marras (55.), 4:4 Schwab (80., Foulelfmeter), 4:5 Heilgenthal (90. + 3). – Gelb-Rote Karte: Jon Mehana (90.). – Schiedrichter: Wolfgang Prost. – Zuschauer: 50.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines Newsarchiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.