Sechspunktespiel verloren

TSV Sackenbach – ASV Hofstetten 3:2 (0:1). – Die ASV-Fußballherrenmannschaft kassierte gegen einen eigentlich ungefährlichen Gegner erneut zu viele Gegentore und versäumte es damit, den bisherigen Tabellenletzten auf Abstand zu halten. Das Spiel war geprägt von viel Kampf und wenig Ballkontrolle und Kombinationen. Die Höschter beherrschten bis zur 0:1-Führung (27.) weitgehend die Partie und hatten spielerische Vorteile, wurden in der Folge jedoch unnötig nervös, obwohl die Hausherren in der ersten Hälfte keinerlei Gefahr ausstrahlten. Der TSV war jedoch bissiger in den Zweikämpfen und viel Wacher bei zweiten Bällen. Dennoch war das späte 3:2 äußerst glücklich – sowohl in der Entstehung, als auch gemessen am Spielverlauf. Die ASV durfte sich jedoch nicht über die Niederlage beschweren, bewies sie schließlich in einer offenen Schlussphase wieder einmal keine Moral und zu wenig Kampfgeist. Manuel Götz stach in Sachen Fairplay in den Reihen der Gastgeber deutlich heraus: Als er im Zweikampf mit Sebastian Röder verwickelt war und dieser bereits Rot sah, gab er zu, dass er von seinem Mitspieler einen Tritt versetzt bekam, nicht von seinem Gegenspieler. Der Schiedsrichter nahm seine Fehlentscheidung zurück.

Tore: 0:1 Daniel Röder (27.), 1:1 Daniel Götz (54.), 2:1 Philipp Heilgenthal (64., Eigentor), 2:2 Philipp Heilgenthal 2:2 (68.), 3:2 Sebastian Rüb (87.). – Schiedsrichter: Xavier Lietz. – Zuschauer: 60.

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines Newsarchiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.